Wirkung des Aloe Vera Gels

Pflege der Haut

Aloe Vera spendet der Haut viel Feuchtigkeit, pflegt und schützt sie damit optimal. Sonnenbrand und leichte Verbrennungen können auf diese Weise angenehm gekühlt werden.

Tatsächlich scheint das Gel der Aloe Vera die Haut bei Ihrer Regeneration zu unterstützen – so verschwinden kleinere Kratzer und Schnittwunden nach Auftragen des Gels deutlich schneller als bei unbehandelter Haut. Dazu zählt ebenso Herpes an der Lippe. Sobald sich die ersten Anzeichen darauf bemerkbar machen, sollte man mit dem Auftragen eines entsprechenden Aloe Vera Produkts beginnen, dann bricht die Herpes möglicherweise gar nicht erst aus. Auch durch eine Allergie gereizte Haut lässt sich so oft beruhigen.

Tipp: Nach dem Rasieren die betroffene Stelle mit Aloe Vera eincremen, um die Haut nach der Rasur von den Strapazen zu erholen und sie zu Pflegen.

Stärkung des Immunsystems

Damit der Körper sich gegen bestimmte Krankheitserreger zur Wehr setzen kann, benötigt er Antikörper. Antikörper werden mit Hilfe Enzymen gebildet. Aloe Vera unterstützt den Aufbau der Enzyme und aktiviert sie. Auf diese Weise wird durch Aloe Vera Gel das Immunsystem gestärkt.

Verdauung

Um die in der Nahrung enthaltenen Eiweiße, Fette und Kohlenhydrate verdauen zu können, braucht der Körper die Hilfe von Enzymen. Sie sorgen dafür, dass die Nährstoffe im Körper aufgenommen werden. Diese Verdauungsenzyme kommen in der Mundschleimhaut und im Zwölffingerdarm vor. Mit Hilfe von Aloe Vera werden die Enzyme in ihrer Funktion aktiviert. Andersrum bedeutet das, wenn die Verdauungsenzyme durch Infektionen außer Funktion geraten, können sie die Nahrung nicht mehr genügend zerlegen und schlussendlich entstehen Probleme bei der Verdauung und im Stoffwechsel. Mithilfe des Aloe Vera Gels lässt sich die Verdauung fördern und der Stoffwechsel ausgleichen.